Skip to end of metadata
Go to start of metadata

FAQs zu E-Mail und E-Mail-Einstellungen am neuen Mail-Server MailHaus.iteg.at

Was sind die richtigen Einstellungen für mein E-Mail-Programm?

  • Eingehender und Ausgehender Mailserver: mailhaus.iteg.at
  • Protokoll eingehend: POP3. Nach Rücksprache auch IMAP4, dabei unbedingt das Folder-Prefix leer lassen! POP3 (auf Port 995) und IMAP (Port 993) können und sollen auch mit TLS/SSL, also verschlüsselt, verwendet werden
  • Protokoll ausgehend: SMTP nur mit Authentifizierung. SMTP kann und soll auch verschlüsselt benutzt werden, via STARTTLS (Ports 25 und 587) bzw. reinem TLS/SSL (Port 465).
  • Webmailer

Filtert ITEG E-Mails auf Spam und Viren?

E-Mails an unsere Kunden, die Viren enthalten, werden von mailhaus.iteg.at einfach verworfen, der Absender erhält eine entsprechende Nachricht.

Auch E-Mails die so gut wie sicher Spam sind, mit Spam-Score 7 oder höher, filtern wir (seit 30.1.2017) fix aus.

Mails die nur wahrscheinlich oder vielleicht Spam sind dürfen wir leider nicht ungefragt verwerfen; es wäre auch sehr schwierig alle Arten von Kunden (POP, IMAP, Webmail, eigener Mailserver, Weiterleitung, ...) halbwegs unkompliziert zu bedienen.

Wenn Sie E-Mails mit einem bestimmten Spam-Level (z.b. ab 5) ausfiltern (oder in einen "Spam"-Ordner ablegen) lassen möchten bestehen folgende Möglichkeiten:

Spam-Ausfilterung mit Serverseitigen Filtern

Als Server-seitige Filter unterstützen wir sogenannte Sieve-Scripts.

Diese lassen sich am einfachsten wie hier beschrieben über unser neues Webmail Roundcube erstellen und bearbeiten.

Alternativ können auch Sieve-Manager-Plugins des eigenen Mailprogrammes verwendet werden.

Bei Bedarf stehen wir natürlich beratend oder ausführend zur Verfügung - am besten ein E-Mail an support@iteg.at schreiben.

Spam-Ausfilterung mit Mailprogramm-Filtern

Natürlich besteht auch die Möglichkeit Filter im eigenen Mailprogramm zu definieren.

Mailheader für Filterregeln
Sowohl Sieve-Scripts als auch Mailprogramme können zur Filterung vor allem auf (normalerweise unsichtbare) Mailheader zugreifen, z.B.:
  • X-Spam-Score: "Spam-Level" laut SpamAssassin in Zehntel-Notation, z.b. 4.2
  • X-Spam-Status: yes/no ..., ob X-Spam-Warn-Level überschritten wurde
  • X-Spam-Level: Leer oder ein oder mehrere *, ein * pro Spam-Score, z.B. *** für Spam-Score 3.0

Ich kann keine E-Mails mehr senden! Was kann ich tun?

1. Überprüfen Sie in der Konfiguration Ihres E-Mail-Programmes den Eintrag "Ausgehender Mailserver" bzw. "SMTP-Server". Es sollte dort mailhaus.iteg.at stehen.

2. Auch zum versenden von E-Mails muss Authentifizierung, also Benutzerkennung ("User") und Passwort angegeben werden. Prüfen Sie die entsprechenden Einstellungen.

3. Wenn es immer noch nicht klappt: Lesen Sie die Fehlermeldung genau (evtl. abschreiben, abfotografieren) und rufen Sie uns an.

Ich möchte im Urlaub bzw. auf Reisen auf meine E-Mails zugreifen können. Wie geht das?

Falls Sie ohne Laptop oder Smartphone auf Reisen gehen oder die Roaming-Kosten scheuen bieten sich auf Basis von Surfstations in Internetcafes, Hotels 2 Lösungen an: 

1, (empfohlen) Webmail bei ITEG: Wir bieten für unsere Mailboxen auch Webzugriff an. Surfen Sie einfach webmail.mailhaus.at an und klicken Sie auf "Webmail" (besser vor dem Urlaub ausprobieren!). Zum Anmelden einfach ihre E-Mail-Adresse und das zugehörige Passwort in die entsprechenden Felder eingeben.

2. (eher als Dauerlösung, für Cloud-abhängige) Webmail über Freemailer: Google (www.gmail.com), GMX (www.gmx.at), Microsoft (Hotmail.com) u.a. bieten kostenlos professionelle Webmail-Accounts an. Sie könnten sich (vor dem Urlaub!) einen solchen Account besorgen und Ihr "normales" Postfach via POP "absaugen" lassen. 

Wie kann man automatische Abwesenheitsmeldungen, Weiterleitungen ... aktivieren?

Einfach auf admin.mailhaus.at/postfixadmin/users/ mit den gleichen Zugangsdaten anmelden wie um E-Mails abzufragen.

Einstellungen die hier vorgenommen werden sind sofort aktiv!

Kann man selbst Mailboxen anlegen?

Für Power-User und Organisationen mit fachkundiger IT-Betreuung können wir auf Wunsch einen "Mail-Admin"-Zugang einrichten mit dem in der Admin-Ansicht des Postfixadmin selbständig Mailboxen, Alias-Adressen usw. verwaltet werden können.

Was ist der Unterschied zwischen E-Mail-Adressen und E-Mail-Accounts/Postfächern?

Ein E-Mail-Account bzw. ein E-Mail-Postfach bzw. ein POP-Konto ist der elektronische Briefkasten, aus dem Sie regelmäßig Ihre E-Mails abholen und entspricht dem Blechding im Erdgeschoss von Wohnhäusern bzw. beim Tor von Einfamilienhäusern.

Eine E-Mail-Adresse ist eine Beschreibung eines Empfängers oder Empfängerkreises in der Grundform user@domain.

E-Mails an eine bestimmte Adressen können direkt in ein Postfach wandern, können an einen oder mehrere andere Adresse(n) weitergeleitet werden, oder können als unzustellbar retourniert werden.

Was ist "Catch-All" bei Domains/E-Mails?

"Catch-All" bedeutet, dass jede Mail, die an eine Adresse in Ihrer Domain, also etwa an wasauchimmer@firma.at, gerichtet ist, und für die keine besonderes Ziel definiert ist (z.B. eine spezifische Umleitung, eine Spam-Sperre, ...) trotzdem an Sie (an Ihren Haupt-E-Mail-Account) geht. Dadurch wird vermieden, dass Mails mit Tipfehlern (im Teil vor dem @) oder Mails an geratene üblicherweise existierende Adressen (z.B. office@, ...) verloren gehen.

Lange Zeit galt das als praktisch, mittlerweile zieht das hauptsächlich Spam an, daher raten wir von der Benutzung von Catch-All ganz klar ab.

Möglich ist es mit unseren Mailservern natürlich trotzdem.

Gibt es im Mailhaus auch Kalender- und Addressbuch-Server?

Ja!

Radicale ist zwar nicht für Poweruser geeignet, weil die Date derzeit in einer einzigen Datei pro Kalender/Adressbuch liegen und das bei Updates kaputt gehen kann, aber für den Hausgebrauch hat es sich im Testbetrieb über mehrere Monate schon bewährt.

CALDav-URL für Kalender: https://radicale.mailhaus.at/user@domain/calendar.ics/ also z.B. https://mailhaus.iteg.at/lech@mailhaus.at/calendar.ics/

CardDav-URL für Addressbücher: https://radicale.mailhaus.at/user@domain/addressbook.vcs/ also z.B. https://mailhaus.iteg.at/lech@mailhaus.at/addressbook.vcf/. Achtung: Bevor man diese URL für CardDAV verwendet muss man es einmal im Browser ansurfen! (Kein Scherz)

Benutzerkennung und Passwort sind gleich wie für E-Mail, es wird direkt die Authentifizerungs-Datenbank des Mailservers abgefragt.

Weiterleitung von Mails

Das *automatische Weiterleiten von E-Mails ist sehr problematisch*, weil damit der weiterleitende Server (unserer) ungerechtfertigt auf Blacklists landet. Deshalb filtern wir E-Mails mit Spamscore 7 oder höher seit 30.1.2017 grundsätzlich aus.

Wenn Sie E-Mails an einen GMail-Account weiterleiten bitte unbedingt die Tips von GMail dazu beachten: https://support.google.com/mail/answer/175365?hl=de.
Insbesondere das: 'Öffnen Sie in Ihren E-Mail-Einstellungen den Tab "Konten" und fügen Sie unter "E-Mail senden als" die Adresse hinzu, von der aus weitergeleitet wird.'

 

  • No labels